Kuscheldecke

Was gibt es schöneres, als unter einer Kuscheldecke ein spannendes Buch zu lesen oder einfach mal so richtig zu entspannen? Kuscheldecken sorgen nämlich für ein wohlig-warmes Gefühl und sind gerade im Herbst und Winter ein beliebter Begleiter auf dem heimischen Sofa oder dem eigenen Bett. Zusammen mit einer Tasse Tee, der einen oder anderen Kerze und ein paar Plätzchen kann man so ein paar wunderschöne und erholsame Stunden verbringen. Das gleiche gilt natürlich für den Fall, dass man es sich unter der Kuscheldecke mit seinem Partner/seiner Partnerin gemütlich macht.

Das kuschelige Gefühl wird vor allem durch das verwendete Material erzeugt. In der Regel verwenden die Hersteller für solche Decken verschiedene Stoffe. Besonders weich und flauschig sind sicherlich Kuscheldecken aus Fleece, Mikrofaser oder aber Baumwolle. Alle drei Varianten kratzen nicht auf der Haut und erzeugen so zusätzlich ein sehr angenehmes Gefühl auf der Haut. Vor allem Mikrofaser Kuscheldecken finden immer mehr Anhänger. Der Name deutet bereits an, dass die Fasern im Gegensatz zu anderen Stoffen extrem klein sind. Die Stärke einer Faser wird immer in dtex angeben. Die Abkürzung steht für Detitex und zeigt die Garnstärke (auch Titer genannt) an. 1 Dtex bedeutet, dass ein 10.000 Meter langer Faden gerade mal 1 Gramm wiegt. Ein Mikrofaser ist aber noch kleiner. Generell spricht hiervon, wenn eine Faserstärke von d0,5dtex bis 0,7 dtex vorliegt. Es gibt aber auch Mikrofasern, die noch weniger dtex aufweisen.

Ebenfalls sehr beliebt sind Kuscheldecken aus Fleece. Der Stoff wird in der Regel aus Kunstfasern gefertigt und seit Ende der 70er Jahre vor allem zur Herstellung von Pullovern, Bettwäsche oder Decken verwendet. Der englische Begriff Fleece lässt sich sehr gut mit Flauschpelz übersetzen. Daher eignen sich Fleece Tagesdecken auch sehr gut als Kuscheldecken. Sie haben auch den Vorteil, dass sie sehr elastisch und strapazierbar sind. Meistens lassen sich solche Decken aus Fleece auch sehr schnell und einfach reinigen.

Wie man sieht, gibt es Kuscheldecken in den unterschiedlichsten Größen, Formen, Preisen und Farben. Letztendlich entscheidet beim Kauf wohl immer der persönliche Geschmack. Die Preispanne liegt häufig zwischen 10 Euro und 80 Euro. Oftmals orientieren sich die Größen an denen normaler Bettdecken. Kuscheldecken sind aber nicht nur etwas für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Viele kennen sicherlich an die bekannte Comicfigur Linus Van Pelt (Peanuts), der niemals ohne seine Schmusedecke zu sehen war. Im Gegensatz zu den normalen Kuscheldecken, sind die Modelle für Kinder oftmals kleiner und auch mit altersgerechten Motiven oder Applikationen versehen. Bei einer Schmusedecke für Kinder sollte man immer darauf achten, dass diese äußerst robust ist und sich sehr leicht waschen lässt.